Kurzzeitige Unterbrechung der Wasserversorgung Aufgrund von notwendigen Reparaturarbeiten im zugehörigen Wasserwerk des Wasserversorgungsverbands Ried muss am 21. Oktober, gegen 22 Uhr, für rund sieben Stunden die Wasserversorgung unterbrochen werden. RIED/MEISSENHEIM (red/mz). Am 21. Oktober, wird gegen 22 Uhr für rund sieben Stunden die Wasserversorgung unterbrochen werden. Laut Pressemeldung sind von der Wasserabstellung die Gemeinden Meißenheim samt Ortsteil Kürzell sowie der öffentlich versorgte Bereich der Gemeinde Schwanau mit den Ortsteilen Allmansweier und Ottenheim betroffen. Die badenova-Tochter bnNETZE tauscht im Rahmen einer Routinemaßnahme drei Klappen, sogenannte Schieber, im Verteilerschacht am Wasserwerk des Verbands aus. Diese sind aus Altersgründen nicht mehr im vollen Maß funktionstüchtig, eine Auswechslung der Bauteile ist für eine Sicherstellung der Wasserversorgung damit unumgänglich. Um die Dauer der Wasserabstellung und die Einschränkungen für die BürgerInnen so kurz als möglich zu gestalten, fanden bereits im Vorfeld umfangreiche Vorbereitungen am Übergabeschachtbauwerk statt. Wasserkunden werden gebeten, für eine ausreichende Bevorratung an Trinkwasser für die Dauer der Versorgungsunterbrechung zu sorgen. Saubere Flaschen, Kanister oder die Badewanne sind dabei sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeiten. Nach dem Einbau der neuen Schieber und der Wiederbefüllung der Ortsnetze folgt eine umfangreiche Spülung der Ortsnetze, die bis in den Vormittag des 22. Oktobers hinein andauern kann, informiert bnNETZE weiter. Nach Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserversorgung kann es in den betroffenen Ortsteilen zu Aufwirbelungen im Leitungsnetz kommen. Hierbei können sich Ablagerungen von den Rohrwänden lösen, was zu leichten Trübungen führen im Trinkwasser führen kann. Gemeinde und bnNETZE versichern, dass die Trübungen gesundheitlich vollkommen unbedenklich sind. Das Trinkwasser entspricht den gesetzlichen Bestimmungen und kann nach Wiederherstellung der Wasserversorgung bedenkenlos verwendet werden. Während der betrieblich notwendigen Spülungen kann es außerdem kurzzeitig zu leichten Druckschwankungen in den häuslichen Wasserleitungen kommen. Bei Fragen erhalten Wasserkunden der Gemeinden Meißenheim und Schwanau Auskunft über die kostenlose Servicenummer der bnNETZE unter 0800/2 21 26 21. Im Falle einer Störung hilft der Entstörungsdienst der bnNETZE unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/2 767 767 gerne weiter.
Bürger sollten sich am 21. Oktober einen Wasservorrat zulegen. An diesem Tag wird wegen notwendiger Reparaturarbeiten, die Wasserversorgung für sieben Stunden unterbrochen. Foto: Henryk Niestrój/Pixabay
Kurzzeitige Unterbrechung der Wasserversorgung Aufgrund von notwendigen Reparaturarbei- ten im zugehörigen Wasserwerk des Wasser- versorgungsverbands Ried muss am 21. Oktober, gegen 22 Uhr, für rund sieben Stun- den die Wasserversorgung unterbrochen werden. RIED/MEISSENHEIM (red/mz). Am 21. Oktober, wird gegen 22 Uhr für rund sieben Stunden die Wasserversorgung unterbrochen werden. Laut Pressemeldung sind von der Wasserabstellung die Gemeinden Meißenheim samt Ortsteil Kürzell sowie der öffentlich versorgte Bereich der Gemeinde Schwanau mit den Ortsteilen Allmansweier und Ottenheim betroffen. Die badenova-Tochter bnNETZE tauscht im Rahmen einer Routinemaßnahme drei Klappen, sogenannte Schieber, im Verteilerschacht am Wasserwerk des Verbands aus. Diese sind aus Altersgründen nicht mehr im vollen Maß funktionstüchtig, eine Auswechslung der Bauteile ist für eine Sicherstellung der Wasserversorgung damit unumgänglich. Um die Dauer der Wasserabstellung und die Einschränkungen für die BürgerInnen so kurz als möglich zu gestalten, fanden bereits im Vorfeld umfangreiche Vorbereitungen am Übergabeschachtbauwerk statt. Wasserkunden werden gebeten, für eine ausreichende Bevorratung an Trinkwasser für die Dauer der Versorgungsunterbrechung zu sorgen. Saubere Flaschen, Kanister oder die Badewanne sind dabei sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeiten. Nach dem Einbau der neuen Schieber und der Wiederbefüllung der Ortsnetze folgt eine umfangreiche Spülung der Ortsnetze, die bis in den Vormittag des 22. Oktobers hinein andauern kann, informiert bnNETZE weiter. Nach Wiederinbetriebnahme der Trinkwasserversorgung kann es in den betroffenen Ortsteilen zu Aufwirbelungen im Leitungsnetz kommen. Hierbei können sich Ablagerungen von den Rohrwänden lösen, was zu leichten Trübungen führen im Trinkwasser führen kann. Gemeinde und bnNETZE versichern, dass die Trübungen gesundheitlich vollkommen unbedenklich sind. Das Trinkwasser entspricht den gesetzlichen Bestimmungen und kann nach Wiederherstellung der Wasserversorgung bedenkenlos verwendet werden. Während der betrieblich notwendigen Spülungen kann es außerdem kurzzeitig zu leichten Druckschwankungen in den häuslichen Wasserleitungen kommen. Bei Fragen erhalten Wasserkunden der Gemeinden Meißenheim und Schwanau Auskunft über die kostenlose Servicenummer der bnNETZE unter 0800/2 21 26 21. Im Falle einer Störung hilft der Entstörungsdienst der bnNETZE unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/2 767 767 gerne weiter.
Bürger sollten sich am 21. Oktober einen Wasservorrat zulegen. An diesem Tag wird wegen notwendiger Reparaturarbeiten, die Wasserversorgung für sieben Stunden unterbrochen. Foto: Henryk Niestrój/Pixabay